Martina Gedeck und Ulrich Noethen

lesen aus L.Tolstoi „Anna Karenina“

Musikalische Begleitung: Aydar Gaynullin, Akkordeon
Lesung mit Bildzuspielung

07. Juni 2017  I  Kurtheater   20:00h
Signierstunde im Anschluss an die Lesung

 

Copyright / Martina Gedeck & Marion von der Mehden 

Wenn MARTINA GEDECK (wegen ihrer Staatsanwältinnen-Rolle im ARD/TV-Blockbuster „Terror“ zur Zeit in aller Munde) und ULRICH NOETHEN NOETHEN (deutscher Theater- und Filmschauspieler par excellence) zusammenwirken, verspricht das Lesekultur und Bühnenpräsenz auf allerhöchstem Niveau!

Zum offiziellen Festivalstart lesen die beiden Stars mit verteilten Rollen aus Tolstois epochalem Meisterwerk: obwohl mit einem hohen Beamten verheiratet und eigentlich ziemlich sorglos lebend, ändert sich vieles für die schöne und geistreiche Anna Karenina, als sie auf den charmanten Lebemann Graf Wronski trifft – und mit dieser Affäre einfach alles riskiert.
Ein tragisches Frauenschicksal, vor dem Hintergrund der eleganten wiewohl engstirnigen aristokratischen St. Petersburger Gesellschaft des späten 19. Jahrhunderts  nimmt seinen Lauf…

Der russische Akkordeonvirtuose und Ausnahmekünstler AYDAR GAYNULLIN ergänzt und bereichert die Lesung mit klassischen russischen Werken und Melodien.

Die offizielle Festivaleröffnung des 8. Bad Homburger Poesie- & LiteraturFestivals.

 

EIN SELTENES GIPFELTREFFEN ZWEIER STARS!
Tickets incl. Gebühren Euro 34.- bis 51.-

Tickets buchen

AYDAR GAYNULLIN, Bajan (Knopfakkordeon), Komposition.

Aydar Gaynullin ist Absolvent der Moskauer Gnessin-Musikakademie und der Berliner Hochschule der Künste. Er gewann u. a. den „Coupe Mondiale“ in London sowie weitere sieben der bedeutendsten internationalen Akkordeonwettbewerbe weltweit. Solistische Auftritte führen den charismatischen Musiker in über 25 Ländern auf vier Kontinenten. Er musizierte u. a. mit dem Symphonieorchester St. Petersburg, den Belgrader Philharmonikern, dem Symphonieorchester Luxemburg, dem Georgischen Kammerorchester Ingolstadt in Konzertsälen wie La Salle Gaveau und Pleyel in Paris sowie dem Washingtoner Kennedy-Center und New Yorker Lincoln- Center. Im November 2007 war er Gast der Konzertreihe „Debüt“ im Deutschlandradio Kultur und trat im Großen Saal der Berliner Philharmonie als Solist Astor Piazzollas Konzerts für Bandoneon mit dem DSO Berlin unter der Leitung von Ariel Zuckermann auf.

In den letzten Jahren gab Aydar Gaynullin gemeinsam mit seinen Musikfreunden aus verschiedenen Ländern mehrmals Konzerte in der Berliner Philharmonie. Diese vom Publikum und von Fachleuten umjubelten Konzerte finden im Rahmen des von ihm gegründeten Musikfestivals PANTONALE statt. Anfang 2016 findet diese Tradition ihre Fortsetzung.

Aydar Gaynullin gastierte mehrmals beim Schleswig-Holstein Musikfestival, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, dem Musikfestival Colmar sowie im Fernsehen und Rundfunk. Unter seinen Musikpartnern sind solche Persönlichkeiten wie David Geringas, Maxim Vengerov, Tatjana Vassiljeva, Erwin Schrott, Alexey Ogrintchouk, Sergei Nakariakov und Denis Matsuev. Musikalische Lesungen mit Martina Gedeck und Rolf Becker gehören zum breiten Spektrum seiner künstlerischer Aktivitäten. Außerdem ist Aydar Gaynullin erfolgreich als Komponist für Theater und Kino. Filme mit seiner Musik wurden bei renommierten in Venedig, Moskau und New York preisgekrönt. Mstislav Rostropovich zählte ihn zu den größten Musikpersönlichkeiten seiner Generation und verlieh ihm ein Stipendium.

Der Musiker lebt mit seiner Familie in Berlin.

Foto Copyright : Nele Mertensen


A.C.T. ARTIST AGENCY GMBH IN KOOPERATION MIT DER KUR- UND KONGRESS-GMBH UND DEM MAGISTRAT DER STADT BAD HOMBURG V.D. HÖHE PRÄSENTIEREN:
lesen ist kino im kopf und eine reise in fremde welten.
”Die Bühne scheint mir der Treffpunkt von
Kunst und Leben zu sein.” - Oscar Wilde

Künstlerische Leitung: BERND HOFFMANN / workforce


site created and hosted by nordicweb