HANS SIGL liest aus Stefan Zweig „Angst“

06.Juni 2019 | Güterbahnhof |  20:00h
Signierstunde im Anschluss an die Lesung

Musikalische Begleitung: Sandro Roy, Violine & Gipsy Jazz Quartett

Eben erst debütierte SIGL mit seiner beeindruckenden und vielschichtigen Lesung von Schnitzlers, „Spiel im Morgengrauen“ in der Bad Homburger Spielbank, nun kehrt der österreichische, in seiner Rolle als „Bergdoktor“ in der gleichnamigen ZDF-Serie so überaus populär gewordene Schauspieler mit Stefan Zweigs Novellenthriller „Angst“ zurück, einer der weltberühmten und mehrmals verfilmten Stories des österreichischen Autors.  

SIGL, gelernter Theaterschauspieler, erfahrener und wandelbarer Bühnenmann, schlüpft dabei tief in die Rollen der Protagonisten dieses psychologisch raffinierten und Krimi- ähnlichen Erzählberichtes, eines ehelichen Konfliktes um Verdacht, Schuld und Unschuld – mit überraschendem Ausgang!  

Musikalisch begleitet wird er dabei von einem jungen neuen Star der Gipsy Jazz Szene: Sandro Roy, Violine und sein Gipsy Jazz Quartett werden von Kritikern ob ihrer Virtuosität gerne schon als die legitimen Nachfolger von Stefan Grapelli/Django Reinhardt gehandelt.

Schon jetzt -  ein Festival-Highlight!

 

Tickets: € 34,- bis € 44,-
Schüler & Studenten: € 5,- Ermäßigung 

Tickets buchen


Logo - Bad Homburger Poesie & Literurfestival

Bad Homburger Poesie & Literurfestival - Facebook Icon
LESEN IST
KINO IM KOPF
UND EINE REISE IN
FREMDE WELTEN.
”Die Bühne scheint
mir der Treffpunkt
von Kunst und Leben
zu sein.”
- Oscar Wilde

site created and hosted by nordicweb